Sonderausstellung 5. August – 3. Dezember 2017
Sonderausstellung 5. August – 3. Dezember 2017
5. August – 3. Dezember 2017
5. August – 3. Dezember 2017

Kinder sind kleiner als Erwachsene, aber nicht so klein, dass man sie übersehen sollte! Gerade in der Ur- und Frühgeschichte sind aber Spuren von Kindern nur sehr flüchtig wahrnehmbar. Erst moderne Auswertungstechniken der letzten Jahrzehnte lassen auch in der jüngeren Altsteinzeit (ca. 40.000 – 12.000 Jahre vor heute) Hand- und Fingerabdrücke von Kindern in Höhlen oder auf kleinen Tonfiguren zutage treten. Aber kann das tatsächlich das Werk von Kindern sein? Die Sonderausstellung beleuchtet auf anschauliche Weise die Welt der Kinder und ihrer Familien während des jüngsten Abschnitts der Altsteinzeit. Zahlreiche Exponate laden besonders (aber nicht nur!) die jüngeren Besucher zum Anfassen und Ausprobieren ein.

Eine Ausstellung des Archäologischen Museums Frankfurt in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Gefördert von

Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main